Gewerbegebietsentwicklung für Starnberg: Stellungnahme unseres 1. Vorsitzenden

Als Starnberger verfolgen wir die Firmengeschichte der Firma Houdek praktisch unser ganzes Leben lang. Wir kennen die Firmeninhaber, heute sind das Rudolf und Robert Houdek, als verantwortungsbewusste Unternehmer mit Traditionsbewusstsein und großem Unternehmergeist.

Wir freuen uns deshalb sehr, dass es unserer Bürgermeisterin Eva John gelungen ist, die Unternehmer in ihrer Planung zu unterstützen, zu begleiten und zusammen ein gutes Konzept zu entwickeln.

Den Ansatz, Gewerbe, Wohnen, Freizeit und öffentliche Einrichtungen (Feuerwehr und Rettungsdienste) in einem modernen Quartier zusammenzuführen, unterstützen wir ausdrücklich. Es ist absolut sinnvoll, bereits genutzte Fläche zukunftsfähig zu entwickeln, was ein Mehr an Nutzungen bedeutet, aber auch dem Gedanken an flächensparender Bauweise Rechnung trägt. Dies entspricht dem Leitprinzip der BMS: eine schöpfungsbewahrende Stadtentwicklung.

Wir tragen diese Planung, die uns im Stadtrat Ende 2019 vorgestellt wurde, gerne mit. Wir danken Rudolf und Robert Houdek, dass sie sich in einem so hohen Maß verantwortlich für ihren Betrieb und die Menschen in Starnberg zeigen.

Josef Pfister, Vorsitzender des Bündnis Mitte Starnberg

An morgen denken: Entwicklungskonzept für das Starnberger Gewerbegebiet

Bürgermeisterin Eva John hat es geschafft – grosse Teilflächen im Gewerbegebiet Petersbrunner-, Gautinger- und Moosstraße in Starnberg werden neu entwickelt.

Rudolf und Robert Houdek vor dem Firmensitz mit Christoph Winkelkötter und Bürgermeisterin Eva John

Am 13.01.2020 wird das Highlight publik. Endlich kommt Bewegung in die Entwicklung des Gewerbegebietes.

Es war mir seit meinem Amtsantritt 2014 als Bürgermeisterin ein besonderes Anliegen, die Entwicklung eines Umstrukturierungskonzeptes für das Gebiet zu begleiten, unterstützen und voranzutreiben. Das Ziel, das ich dabei in vielen Gesprächen mit Rudolf und Robert Houdek verfolgt habe, ist die Entwicklung zu einem hochwertigen Standort mit städtebaulicher Aufwertung und besserer Aufenthaltsqualität. Gleichzeitig sollen dabei die Bereiche Gewerbe, Wohnen, Freizeit und öffentliche Einrichtungen (besonders die notwendigen Flächen für Feuerwehr und Rettungsdienste als Blaulichtzentrum) zusammengeführt werden.

Die Eigentümer beabsichtigen die Grundstücke in hoher Verantwortung für die Mitarbeiter des Unternehmens Houdek, aber auch für alle Menschen in Starnberg weiterzuentwickeln. Der Mut, den die beiden Unternehmerpersönlichkeiten zeigen, wird belohnt werden. Die nachhaltige und zukunftsfähige Planung ist ein echter Mehrwert für die Stadt Starnberg.

Mit dem Ausbau der Petersbrunner Straße im Jahr 2019 ist ein erster Meilenstein für die positive Entwicklung des neuen Quartiers im Gewerbegebiet gesetzt.

Jetzt gilt es zusammen das moosaik gestalten. Ich freue mich darauf!

Eva John, Erste Bürgermeisterin der Stadt Starnberg

„Weil wir Starnberg lieben!“

Mitte-Starnberg

Förderung für Breitbandausbau erhalten

Unsere Bürgermeisterin Eva John (BMS) war positiv überrascht. Ihre Stellvertreterin Iris Ziebart (FDP) hat den Förderbescheid für unseren Breitbandausbau in München abgeholt. Wir investieren 1,3 Mio. Euro. Gut 900.000 Euro bekommen wir vom Freistaat Bayern für unseren Ausbau.

Ziebart übergibt Förderbescheid an John
v.l. 1. Bürgermeisterin Eva John (BMS), Iris Ziebart (FDP) mit dem Förderscheid „Breitbandausbau“