Verkehrssicherheit: Kreisverkehr Ecke Bahnhofsplatz / Kaiser-Wilhelm-Straße

Die Verkehrssicherheit wird durch diesen Kreisverkehr deutlich verbessert, da die Busse und LKWs jetzt den Kreisverkehr zum Wenden nutzen können. Da Busse und LKWs ohne Einweiser nicht Rückwärts fahren dürfen und das Rückwärts fahren ohne Einweiser den Verkehr enorm gefährdet, ist der Kreisverkehr die Lösung. Bisher sind sie einfach Rückwärts gefahren, was im Sinne der Sicherheit für die anderen Verkehrsteilnehmer nicht weiter hinnehmbar war. Auch die Kaiser-Wilhelm-Straße wird durch den Kreisverkehr entlastet, da LKWs und Busse nur im Einbahnverkehr Richtung Bahnhof durch die Kaiser-Wilhelm-Straße fahren dürfen. Jetzt können die LKWs und Busse wenden. Bisher sind die LKWs teilweise einfach weitergefahren, da keine Wendemöglichkeit vorhanden war, wenn sie festgestellt haben, dass sie vom Bahnhofplatz nicht in die Kaiser-Wilhelm-Straße nicht einbiegen dürfen.

Mobilität: Provisorischer Umbau der Gehwege an der Leutstettener Straße

Erneut ein perfektes Beispiel für Maßnahmen die eine Verbesserung der Sicherheit und der Barrierefreiheit für Fußgänger darstellen. Noch ist die Umsetzung nicht endgültig, aber das Ziel ist klar. Bessere Einsicht des Verkehrs beim Queren der Fahrbahn. Barrierefreier Randstein zum Queren mit Gehhilfen, Rollstühlen, Kinderwägen usw. Verlangsamen des Verkehrs durch die Kurvenführung.

Ein formuliertes Ziel von Mitte Starnberg 2014: „sichere Schulwege, breite Geh- und Radwege“

Versprochen >>> Gehalten

Weil wir Starnberg lieben!

Mitte-Starnberg

Mobilität für alle: Zebrastreifen in der Kaiser-Wilhelm-Straße

Mehr Verkehrssicherheit seit September 2017

Mitte Starnberg hat im Wahlprogramm 2015 geschrieben: Keiner der Verkehrsteilnehmer darf auf der Strecke bleiben.
>> lesen Sie unsere Positionen zu Mobilität für alle

Dazu gehört ein wichtiger Punkt, dass auch Fußgänger geschützt werden müssen. Eine Problemstelle war schon immer das Überqueren der Kaiser-Wilhelm-Straße auf Höhe der Ludwigstraße. Das Queren zwischen den Alleebäumen war schon immer sehr gefährlich, vor allem im Dunkeln. Dieses Risiko wurde durch den Zebrastreifen beseitigt.

Nachts ist der Übergang beleuchtet und so kann auch um dieses Jahreszeit die Straße sicher überquert werden. In diesem Zuge wurde der Bordstein abgesenkt und ein Blindenleitsystem eingebaut. Jetzt kann ist auch hier ein barrierefreier Übergang möglich. Menschen mit Kinderwägen, Gehhilfen oder Rollstühle können jetzt sicher und bequem über die Straße gehen.

#VersprochenGehalten

Wieder eine Versprechen aus dem Wahlprogramm, welches das Bündnis Mitte Starnberg und unsere Bürgermeisterin umgesetzt haben.

Weil wir Starnberg lieben!

Mitte-starnberg

Radweg an und über die Westumfahrung

Radweg an der Westumfahrung von Starnberg Höhe Kreisverkehr bei Söcking – Der Radweg verbindet Perchting und Söcking kreuzungsfrei mit einer Brücke. Vorher musste die Fahrbahn gekreuzt werden. #Radverkehr #radeln #sichereRadwege #Verkehrssicherheit

Zebrastreifen Andechser Straße – Barrierefreier Übergang mit Blindenleitsystem

Zebrastreifen an der Andechser Straße in Söcking

In Kombination mit dem Zebrastreifen an der Prinz-Karl-Straße eine perfekte Lösung die Andechser Straße und die Prinz-Karl-Straße zu queren. Menschen mit Gehhilfen, Eltern mit Kinderwägen, Kinder und Jugendliche alleine usw. hatten bisher keine Möglichkeit sicher und gefahrlos beide Straßen zu queren. Gerade die Andechser Straße hat hier große Probleme bereitet. Diese Problem wurde jetzt endlich gelöst.