Mobilität für alle.

 

 

 

Stadt der kurzen Wege

Wir stehen für eine kluge Stadtentwicklung, die eine maßvolle Nachverdichtung im Zentrum zulässt. Wir wünschen uns, dass städtebauliche Fehlentwicklungen aus der Vergangenheit korrigiert und die Infrastruktur verbessert wird.

Attraktiv ist für uns Starnberg dann, wenn

  • eine vielfältige Infrastruktur mit Geschäften, Dienstleistung, Freizeit-Kultur und Bildungsorten und
  • öffentliche Grünflächen zum Spielen und Verweilen

die Innenstadt beleben.

Lebensqualität steht an erster Stelle.

 

Öffentlicher Personennahverkehr und Autofahren

Starnberg wird dauerhaft mit wachsender Mobilität umzugehen haben. Sei es durch die Menschen, die hier leben und arbeiten oder nur Erholung suchen. Das Mobilitätsangebot muss nachhaltig und klimagerecht sein. Keiner der Verkehrsteilnehmer darf auf der Strecke bleiben.

Für uns ist es nicht vorstellbar, Menschen ihr Mobilitätsverhalten vorschreiben zu wollen. Wir brauchen keine Staus, sondern nachhaltige Lösungen.

Und wir brauchen eine gerechte Verteilung des Straßenraum auf alle Verkehrsteilnehmer.

Dafür setzen wir uns ein:

  • 10-Minuten-Takt für alle Busse und S-Bahnen
  • freies Busfahren für Jugendliche
  • Wartehäuschen an allen Bushaltestellen
  • Bau der Westumfahrung
  • Planung und Bau der Nordumfahrung
  • Sanierung städtischer Straßen
  • Aufstockung Parkdeck Bahnhof Nord
  • Neuordnung und attraktive Gestaltung der Parkflächen am Bahnhof See
  • verkehrsarme Innenstadt
  • preisgünstiges Parken in der Innenstadt
  • sichere Schulwege
  • breite Geh- und Radwege